Geschafft! Die erste von fünf Hausarbeiten ist abgegeben und ich darf mich nun in den Oster-Kurzurlaub verabschieden. Leider hatte ich dementsprechend in den letzten Tagen erneut wenig Zeit zum Selbermachen, ABER ich hatte Zeit, um ein paar Projekte zu planen und auf meine To-Do-Liste zu setzen. Dank Stoffmarkt und Internet bin ich auch stolzer Besitzer einiger neuer Stoffe und in den meisten Fällen sind diese auch schon fest für bestimmte Projekte verplant. Meine Pläne möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Satin Bordeaux

Das wichtigste Projekt der nächsten Zeit ist natürlich das Abschlusskleid meiner Schwester (nach diesem Schnittmuster aus der Burda 06/2011). Hier möchte ich mir natürlich besondere Mühe geben, weil es nicht “nur” für mich und darüber hinaus noch für einen besonderen Anlass gedacht ist. Daher soll es nicht wieder in einer Nacht-und-Nebel-Aktion fertiggestellt werden, wie das Probekleid. Aber ich bin zuversichtlich. Bestellt habe ich dafür Brautsatin in bordeaux (auf dem Foto ein wenig zerknittert, der Gute), passendes Futter und der Reißverschluss ist auch schon da. Es steht dem Nähen also nichts mehr im Wege.

grauer Jersey und Bündchenware
Ein Stück grauer Jersey inklusive passender Bündchenware wurden ebenfalls bestellt, da ich bald meine erste Hose nähen möchte und zwar nach diesem Schnittmuster aus der Burda 11/2012. Dort gibt es eine extra Nähschule für die Hose und falls trotzdem etwas schief läuft, dann ist es nicht so wild, weil ich sie sowieso nur zuhause tragen werde.

Jersey rot mit weißen Punkten
Außerdem war ich auch auf dem letzten Stoffmarkt in meiner Nähe und habe trotz schlechten Wetters wieder zugeschlagen. Dieser rote Jersey mit weißen Punkten musste einfach mit, das ist genau meine Farbe =) Vernäht werden soll er zu einem einfachen Oberteil, Nr. 13 aus der Ottobre 05/2012, welches auf Papier auch bereits zugeschnitten ist (ein paar Pausen darf man sich während der Uniarbeit auch mal gönnen).

Schwarz weiße Punkte
Wie man sieht, stand der Stoffmarkt ganz im Zeichen von Punkten, denn es ist auch noch dieser schwarze, etwas durchsichtige Stoff mit weißen Punkten in die Einkaufstasche gewandert (meine Hand zeigt, wie blickundicht er ist). Aus diesem Stoff soll auch ein Oberteil werden, allerdings habe ich mich hier noch nicht genau für einen Schnitt entschieden.

Fleece dunkelbraun
Und zum Abschluss habe ich noch einen brauen Fleece aus meiner Stoffsammlung gekramt, der es ebenfalls verdient, bald vernäht zu werden. Passend zum ewig kalten Wetter soll aus dem Fleece noch ein Pulli werden. Auch hier steht das Schnittmuster noch nicht ganz fest.

Es stehen also wieder viele Projekte auf meiner To-Do-Liste und ich hoffe, dass ich bald die ersten Ergebnisse zeigen kann.

Kategorien: Handarbeitsstübchen | Schlagwörter: ,,

FROHES NEUES JAHR 2013
Nach dem Rückblick auf das Jahr 2012 im letzten Post ist es nun an der Zeit, sich dem neuen Jahr zu widmen. Da ich ein großer Fan von Listen bin und mir immer wieder gern Ziele setze, schmiede ich auch gern ein paar Pläne fürs kommende Jahr. Ich bevorzuge hierbei klar den Begriff “Pläne” statt “Vorsätze”. Vorsätze klingt zu sehr nach lockeren Überlegungen, die ich am Ende doch nicht umsetze. Pläne klingt für mich nach festeren Vorhaben, die ich dann (hoffentlich ;) ) auch wirklich angehe. Meine Blogpläne für das Jahr 2013 sind:

  • Mehr Fotos machen: Ich gebe es gern zu: Ich bin fotografier-faul. Mit jedem Post möchte ich gern ein paar schöne Fotos präsentieren, gern auch mal vom Herstellungsprozess, aber meistens habe ich, vorallem für die Fotos vom Herstellungsprozess, keine Lust, mit dem Werkeln aufzuhören um meinen Fortschritt zu fotografieren. Oder ich vergesse es einfach. Oder habe keine Zeit. Solche Ausreden dürfen ab jetzt nicht mehr gelten.
  • Mehr größere Nähprojekte umsetzen: Groß bedeutet für mich schon z.B. ein Kleidungsstück nähen. 2012 hab ich nur einen Rock und ein Kleid fertig genäht. Es wird Zeit, meine Garderobe endlich ein wenig mehr mit Selbstgenähtem aufzufüllen. Ich dachte so an mindestens 6 Kleidungsstücke für mich. Das sollte machbar sein.
  • Mehr neue Techniken ausprobieren: Ich liebe es, Neues auszuprobieren. Meine imaginäre Liste diesbezüglich ist auch ziemlich lang. Leider habe ich davon aber in der letzten Zeit überhaupt nichts umgesetzt. Einen ersten Schritt in diese Richtung habe ich allerdings schon gemacht. Zu Weihnachten bekam ich ein Buch über verschiedene Drucktechniken. Da sollte der Umsetzung nichts mehr im Wege stehen.
  • Mein erstes Oberteil stricken: Mit dem Stricken bin ich 2012 ganz gut vorangekommen, jetzt wird es Zeit, sich an größere Projekte zu wagen. Ich habe auch bereits genaue Vorstellungen davon, wie das Oberteil aussehen soll. Ich muss nur noch die passende Wolle und Strickanleitung finden.
  • Bessere Ernte als 2012 einfahren: Das bedeutet: Überhaupt eine Ernte einfahren zu können. Das letzte Jahr war ziemlich mau in Bezug auf unseren Garten. Gurken, Paprika, Radiesschen, etc. -  alles nichts geworden. Viel zu viele Schnecken, die alles kaputt gemacht haben. Ich hoffe auf besseres Wetter diesen Sommer.
  • Met herstellen: Mein erster selbstgemachter Wein reift momentan noch im Weinballon, aber lange dauert es nicht mehr, bis er den Ballon freigibt und es Zeit für ein neues Weinprojekt wird. Met steht dabei ganz oben auf meiner Liste. Das wird lecker!
  • Einen hellen Sauerteig ansetzen: Weil das mit dem Backen im letzten Jahr so gut geklappt hat, möchte ich mir noch einen Zweitsauerteig ansetzen, damit ich noch mal eine Alternative habe.
  • Weiterhin jedes Wochenende Brotbacken
  • und was am wichtigsten bei dieser ganzen Planerei ist: Mehr umsetzen: Meine Pläne sind immer schön und gut, aber oft hapert es an der Umsetzung. Wenn man nämlich zu viel Zeit mit dem Pläne schmieden verbringt, bleibt keine Zeit mehr, ein Projekt wirklich anzugehen.

In diesem Sinne werde ich mich jetzt gleich fleißig in meine Projekte stürzen. Mal sehen, was dabei rauskommt =)

Kategorien: Der Rest | Schlagwörter:

Da ich (noch) kein Buch habe, in welches ich meine Projektplanungen hinein schreibe, nutze ich diesen Blog dafür, Ideen zu sammeln und diese festzuhalten. Es gibt oben im Menu den Unterpunkt “To DIY’s“, unter welchem ich meine Projektplanungen immer aktuell halten möchte. Da ich momentan gerade wieder ein paar (zu viele ;) ) Projekte begonnen habe, zeige ich heute mal eine kleine Übersicht über Dinge, welche bereits begonnen bzw. in meinem Kopf in Planung sind.

 

Natürlich hängen mal wieder Socken auf der Nadel. In einem tollen Rot. Gestrickt nach der Anleitung “Hexengarten”auf ravelry.com. Ich liebe das Muster schon jetzt und hoffe, dass ich sie bald fertig gestrickt habe, damit ich sie schnell tragen kann. So hübsch!

 

Aufgrund des schlechten Wetters vor ein paar Wochen, hatte ich angefangen, fingerlose Handschuhe zu stricken, da ich schon seit langem neue brauche. Obwohl ich fast fertig bin, kann ich mich momentan nicht motivieren, den Rest zu Ende zu stricken. Anleitung wieder von ravelry.com, Susie Rogers Reading Mitts.

 

Auch die Nähmaschine ist momentan wieder am Rattern. Den Rock 11 aus der Ottobre 02/2012 wollte ich schon länger in Angriff nehmen. Heute ist er fast fertig geworden, ich muss nur noch hübsche Knöpfe dafür besorgen. (Auf dem Bild ist er noch nicht so weit fortgeschritten)

 

Auch das Kleid 3 aus der Ottobre 02/2012 möchte ich noch nähen. Hier ist allerdings gerade mal der Schnitt übertragen. Ich hoffe, dass ich hier in den nächsten Tagen noch ein wenig weiterkomme.

Ansonsten habe ich viele weitere, noch nicht begonne Projekte im Kopf, wie z.B. mein Fahrrad (siehe mein Board dazu auf Pinterest) und unseren Garten (siehe mein Board dazu auf Pinterest) aufzuhübschen. Leider wollen aber auch noch ein paar Hausarbeiten geschrieben werden, sodass sich noch herausstellen wird, inwieweit ich diese beiden Projekte in der nächsten Zeit umsetzen kann.

Selbstgemacht in der Schlemmerküche:

  • Sauerteig-Brot gebacken!
  • Fremd “gebacken”: einfache Erdbeer-Frischkäse-Torte aus dem Kühlschrank zusammen mit meiner Mum

Selbstgemacht im Garten:

  • Es wächst und wächst, vorallem die Erbsen und die Kartoffeln im Jutesack (siehe oben)
  • Gurke und Paprika Anzucht ist dieses Jahr leider nicht wirklich was geworden, auch der Kürbis will überhaupt nicht
  • von unserer lieben Nachbarin ein Tomaten-, Gurken-, Paprika- und Kohlrabi-Pflänzchen geschenkt bekommen
  • Möhren und Basilikum ausgesät
  • von den Schwiegereltern in spe ganz viel Kohlrabi- und Salatpflänzchen geschenkt bekommen
  • das Gewächshaus ein wenig auf Vordermann gebracht. Bisher war es dort immer noch ziemlich leer, es ziehen aber immer mehr Pflänzchen ein
  • das geschenkte Kohlrabipflänzchen der Nachbarin hat leider nicht lange überlebt – wir haben hier momentan eine Schneckenplage. Auch die anderen Pflanzen werden immer mehr angegriffen. Irgendwelche Tipps?

Selbstgemacht im Handarbeitsstübchen:

  • Aufgrund des viel zu kleinen Sockens war ich ein wenig demotiviert und bin leider nicht ganz so gut voran gekommen mit dem Stricken, wie ich es gern gewollt hätte, Socken für den Freund immer noch nicht fertig
  • Auch an der Nähfront sah es im Mai auch düster aus. Das Sommerkleid hätte zu den Temperaturen zwar toll gepasst, aber das Nähen des Sommerkleides eher nicht – ich war bei dem Wetter natürlich viel lieber draußen die Sonne genießen =)
  • Ich habe mich endlich mal ans Häkeln “getraut” (noch so eine flexible Handarbeit, die ich nach draußen mitnehmen kann – genau das richtige für den Sommer)
  • Mal wieder ein wenig mit Fimo herumprobiert

Mit dabei war außerdem:

  • ganz viel Sonne und Wärme
  • Fahrradtouren machen und Laufen gehen – bei dem Wetter werde ich automatisch auch viel sportlicher =)

To-Diy-Bilanz April: schlecht, eigentlich hab ich nur den Sauerteig und die Geschenke für meine Mum abhaken können, alles andere rutscht erstmal auf die To-Diy-Liste für den nächsten Monat…

To-Diy’s für Juni
2 mal Geschenke werkeln
Socken fertig stricken für den Freund
Sommerkleid nähen
mich mit dem Projekt “Schneiderpuppe selbstbauen” beschäftigen
mal wieder etwas anderes backen als Brot ;)

Kategorien: Hobbygarten | Schlagwörter: ,,

Selbstgemacht in der Schlemmerküche:

  • Mal wieder ein neues Brotrezept ausprobiert und für sehr gut befunden. Sogar vom Freund gabs ein Lob.
  • Wie bereits hier erwähnt, hab ich das To Do des letzten Monats erfüllt und bereits 2 mal den Räucherofen angeschmissen. Da es beide Male sehr lecker war und sich mittlerweile wieder ein paar Menschen zum Räuchern “angemeldet” haben, wird es auch in naher Zukunft wieder die ein oder andere Räuchersession geben.

Selbstgemacht im Garten:

  • Die Kartoffeln wachsen! Der eine Jute-Sack wurde sogar bereits mit einer neuen Schicht Erde befüllt.
  •  Der Kürbis ist leider erforen. Da war der Freund doch etwas voreilige, den bereits im April rausgepflanzt zu haben.
  • Alle anderen bereits ausgesäten Pflänzchen scheinen weiterhin zu wachsen.
  • Es wird Zeit, die Kräuterbalkonkästen auf Vordermann zu bringen.

Selbstgemacht im Handarbeitsstübchen:

  • Ich habe wieder gestrickt, wenn auch leider nicht so viel wie erhofft. Die Geschenke von der To-To-Liste vom letzten Monat sind allerdings fertig geworden, einen Eintrag darüber gibts, wenn ich weiß, dass sie mit der Post angekommen sind.
  • Etwas für den Sommer zu nähen habe ich aber leider diesen Monat aufgrund der ganzen Arbeit für die Uni nicht hinbekommen, aber das ist weiterhin für den nächsten Monat in Planung. Ich habe mir das erste mal die Ottobre zugelegte (02/2012) und war sofort in das Kleid verliebt. Stoff liegt auch schon dafür bereit, ich hoffe, ich kann diese Woche noch damit anfangen.

Mit dabei waren außerdem:

  • viel zu viel zu tun für die Uni
  • der erste Sonnenbrand des Jahres (eigentlich bereits im Mai, aber der ist momentan noch so präsent, dass ich ihn hier schon erwähnen muss ;) )
  • Ich habe Die Ärzte Konzertkarten ergattert!
  • viel Fahrrad fahren

To-Do-Bilanz April: Bis auf das Nähen habe ich so weit also alles geschafft.

To-Do’s für Mai:
Sommerkleid nähen (!)
Sauerteig ansetzen und Brot damit backen
ein paar Socken für den Freund stricken
Geburtstagsgeschenke für Mutter und Freund werkeln