Schneiderpuppe Schneiderpuppe
Meine Schneiderpuppe ist endlich fertig. Man erinnere sich daran, hier habe ich bereits davon berichtet, wie ich begonnen habe, sie mit einer Freundin zusammen zu basteln. Vor kurzem hat mein Püppchen einen schicken Holzständer bekommen, damit sie auch stehen kann. Den Holzständer haben mein Freund und ich natürlich selbst zusammengebastelt. Ich habe mir hierfür im Baumarkt eine langen Holzstab (Länge=ca. Höhe, welche die Schneiderpuppe haben soll, ich habe sie allerdings ganz bis zum Ende geschoben, weil sie zu gut ausgestopft ist und ich mit dem Holzstab nicht bis zum Hals durchgekomen bin ;) ) und 4 kurze Holzstäbe (25cm) schneiden lassen, welche als Halterung für den Ständer dienen, sowie 5 Winkel gekauft.

Schneiderpuppe Schneiderpuppe
3 von den Winkeln haben wir dann an den kurzen Holzstäben befestigt, um diese zusammenzuhalten. Die 2 restlichen Winkel verbinden die kurzen Holzstäbe mit dem langen Holzstab. Das Bild sagt sicher mehr darüber als 1000 Worte ;) Ursprünglich wollten wir die 4 kurzen Holzstäbe an den 4 Seiten des langen Holzstabes anlegen und alles mit 4 Winkeln verbinden. Dann wären die Schrauben der Winkel sich allerdings in die Quere gekommen und so haben wir uns für die jetzige “unkonventioenellere” Konstruktion entschieden.
Schneiderpuppe

Dann wird der ausgestopfte Puppenkörper auf den Holzständer geschoben. Ich musste dafür erstmal wieder ein bisschen Platz machen in der Puppe, diese also am besten nicht zu prall ausstopfen, weil sie sonst möglicherweise aufplatzt. Und dann endlich: Fertig ist die Schneiderpuppe, welche auf meine Maße abgestimmt ist. Mit dem Püppchen habe ich endlich ein großes Wunschprojekt abgeschlossen. Ich hoffe, es motiviert mich, ein bisschen mehr für mich zu nähen. Ich überlege übrigens, inwieweit ich der Puppe noch einen Stoffüberzug nähe. Anfangs war das eigentlich ein fester Plan von mir, allerdings gefällt mir das spacige silberne Tape immer besser.

>> Den ersten Teil des Schneiderpuppen-Bastelns findet ihr hier.

Kategorien: Bastelecke,Kellerwerkstatt | Schlagwörter: ,

Schon lange wollte ich eine eigene Schneiderpuppe haben. So ein Püppchen mit den eigenen Maßen bietet schon einige Vorteile, für allem für die Anpassung von Genähtem an die eigene Figur. Eine Kaufpuppe ist eine schöne Sache, war mir aber zu ungenau und dafür dann doch zu teuer. Also ist wie immer Selbermachen angesagt. Im Internet findet man dafür verschiedene Anleitungen und Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Zutaten (siehe z.B. hier und hier). Am meisten hat mich die Variante mit Gewebeband und weicher Füllung überzeugt, wie sie z.B. auf der Burdastyle-Seite zu finden ist. Zusammen mit einer Freundin ist das dann eine tolle Nachmittagsbeschäftigung =)

Verwendet haben wir

  • nicht mal eine Rolle Gewebeband (wir haben zu zweit ein wenig mehr als eine Rolle benötigt – hatten mit viel mehr gerechnet)
  • ein altes, enges T-shirt
  • Frischhaltefolie für Hals und Hüfte, falls das T-shirt nicht lang genug ist
  • Schaumstoff von unserer alten Matratze sowie Füllwatte für das Innenleben des Püppchens
  • Pappe um alle Öffnungen zukleben zu können
  • etwas, das als Ständer fungieren kann

Schneiderpuppe basteln - Erste Schritte
Schneiderpuppe - fast fertig

Das Einwickeln ging relativ fix und ich habe mich auch nicht so eingezwängt gefühlt, wie ich befürchtet hatte. Interessant ist, dass man seinen Körper/seine Figur während des Einwickelns und auch durch das fertige Modell noch ein bisschen besser kennenlernt. Nach dem Einwickeln wird dann einfach das T-Shirt aufgeschnitten, man pellt sich raus und klebt den Einschnitt mit ein bisschen Gewebeband wieder zu. Dann kann man die Puppe befüllen und die Öffnungen an Armen, Hals und Hüfte mit Pappe schließen. Leider habe ich noch nichts hier, das ich als Ständer nutzen könnte (außer meinen Notenständer, aber den brauche ich noch), so dass die endgültige Fertigstellung noch auf sich warten lässt. Auch eine Art Bezug werde ich wohl noch für die Puppe nähen, damit sie ein bisschen weniger grau erscheint. Ich freue mich schon sehr darauf, bald an meinem eigenen Schneiderpüppchen abstecken zu können!

>> Den zweiten Teil des Schneiderpüppchen-Bastelns findet ihr mittlerweile hier.

Kategorien: Bastelecke | Schlagwörter: