Es wird mal wieder Zeit für eine kleine Gartentour…


Wenn etwas in unserem Garten wächst, dann sind es Brombeeren. Diese riesige Schüssel rechts plus mehrere kleinere konnten wir dieses Jahr schon ernten, obwohl auch die Nachbarn immer gern von unserem Brombeerbusch naschen/mit ihren eigenen Schüsseln ernten. Und es sind immer noch einige Beeren dran. Das Beste ist, dass wir uns nicht mal wirklich um den Busch kümmern müssen momentan. Das Wetter ist ideal: Es ist warm, regnet aber immer mal wieder kurz, sodass wir nicht gießen müssen (zumindest draußen nicht). Nur die Sonne könnte ein wenig mehr scheinen…

Im und um das Gemüsebeet herum hat sich nicht so viel getan. Der eine Kartoffelsack beherbergt immer noch riesige Pflanzen, auch, wenn diese mittlerweile durch die Schnecken etwas mitgenommen und abgefressen aussehen. Das Gemüsebeet hat Zuwachs bekommen: Aus einem umfunktionierten Komposter aus dem Baumarkt (Holzgestellt, oben rechts) haben wir unser eigenes kleines Hochbeet “gebaut”. Dort wollte ich dem Salat und den Radiesschen noch eine zweite Chance geben in diesem Jahr – bisher hat es aber auch nur wenig gebracht. Immerhin konnten ein paar Salatblätter geerntet werden ;)

Außerdem stehen auch die Bohnen kurz vor der Ernte, falls man auf dem Bild etwas erkennen kann, leider hat sie Sonne nicht so richtig mitgespielt beim Fotografieren. Ein wenig gnädiger war die Sonne dafür beim Foto der Zucchini. Eigentlich hatten wir diese Pflanze ursprünglich als Gurke geschenkt bekommen. Vor zwei Wochen bemerkte ich allerdings die riesigen Blüten und die generelle Ähnlichkeit mit der Zucchinipflanze vom letzten Jahr. Dann ist es eben eine Zucchini, ich bin ja flexibel ;)

Im Gewächshaus sieht es schön grün aus (bis auf den Boden) und es riecht herrlich nach Tomaten. Die dazugehörigen Tomatenpflanzen sehen wunderbar aus, tragen aber immer noch sehr wenig. Auch den restlichen Pflanzen im Gewächshaus geht es sehr gut, sogar die selbstgezogene Basilikumpflanze wächst heran (unten rechts). Ich hoffe, dass diese sich dann später auch ein bisschen besser hält als die gekauften Pflanzen aus dem Supermarkt, die mir nach ein paar Wochen immer eingehen.

Wenn auch eher wenig, so sind doch schon ein paar Früchte zu erkennen. Ein paar Tomaten, Parpika und Gurken. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Wochen noch entwickeln wird.

Kategorien: Hobbygarten | Schlagwörter: ,,

Aus aktuellem Anlass gibt es, trotz Regenwetter und viel zu wenig Sonne, an dieser Stelle einen kleinen Gartenzwischenbericht. Nachdem der Salat und die Radiesschen bisher nicht so recht wachsen wollten, konnte endlich die erste kleine Ernte eingefahren werden!

Die Erbens lassen uns dieses Jahr zumindest nicht im Stich. Geerntet werden konnten schon ein paar Schoten – von der Menge her sicher noch ausbaufähig, aber sehr lecker zum zwischendurch Knabbern.
Auch die Beeren tragen wieder fleißig und wir können zumindest das ernten, was die Nachbarskinder übrig lassen ;) Wie man sieht, gibt es momentan weiße Johannisbeeren und Himbeeren.


Auch in Bezug auf den Versuch, Kartoffeln im Jutesack anzupflanzen (hier schon mal erwähnt), ist ein kleines Zwischenfazit fällig. Wie man sehen kann, haben sich unsere beiden Jutesäcke sehr unterschiedlich entwickelt. Während der eine nur so vor Grün sprießt (man sieht den Sack nicht mal mehr richtig, es wuchert und wuchert ;) ), fiel der andere leider auch den Schnecken zum Opfer und hatte nach dem ersten Erdeaufschütten dazu noch Wachstumsprobleme (zu kalt geworden?).

Ansonsten kommen die Pflänzchen jetzt gerade ein bisschen in Gange. Leider hatten/haben wir vor allem im Gewächshaus eine böse Schneckenplage. Dicke, fette Nacktschnecken, die uns unsere Pflanzen teilweise komplett abgefressen haben. Eine Tomate haben wir dadurch verloren und auch fast die Gurke auf diesem Bild. Allerdings scheint sich die Gurke ein wenig gefangen zu haben und jetzt sprießen wieder viele neue Blätter. Ich bin gespannt!

Obwohl momentan 7 Tomatenpflzanzen im Gewächshausstehen, konnte ich heute leider erst einen kleinen Fruchtansatz entdecken. Allerdings sehen mittlerweile einige der Pflanzen sehr stark und gut entwickelt aus, sodass sicher bald weitere folgen werden. Die Paprika, die leider auch von den Schnecken nicht verschont wurde, lässt auch schon ein wenig was erahnen. Ich bin gespannt, wie es in den nächsten Wochen weitergeht.

Kategorien: Hobbygarten | Schlagwörter: ,,

Wie eigentlich immer in der vorlesungsfreien Zeit, sitze ich momentan fast den ganzen Tag vorm Computer und schreibe Hausarbeiten und Essays oder erstelle Lernzettel. Da verbrigt man schon mal den ein oder anderen Tag, ohne einen Fuß vor die Haustür zu setzen. Heute war das zum Glück aber anders. Bei strahlendem Sonnenschein bin ich zur Uni gefahren, um mir ein paar Bücher abzuholen. Ich glaube, es wird Frühling!
Auch in unserem Garten zieht langsam der Frühling ein. Am letzten Wochenende haben wir (eigentlich haben mein Freund und unser Nachbar die Arbeit erledigt, aber ich hätte auch geholfen ;) ) unser neues Foliengewächshaus aufgestellt.

Ich muss zugeben, ich habe lange überlegt, ob wir uns soetwas überhaupt zulegen sollten. Generell sind solche Foliengewächshäuser wohl nicht so richtig stabil und ich rechne auch nicht damit, dass es so wirklich lange hält (obowhl es einen solideren Eindruck macht, als ich gedacht hätte). Es ist allerdings die meiner Meinung nach beste Möglichkeit, unsere Pflanzen ein wenig zu schützen. Bei uns regnet es halt sehr oft und im letzten Sommer sind die Pflanzen dadurch reihenweise eingegangen und wir hatten kaum eine Ernte. Außerdem können wir hier leider keine großen Sprünge machen und vor allem kein “richtiges” Gewächshaus aufstellen, immerhin wohnen wir in einer Mietswohnung und können uns darüber freuen, überhaupt etwas im Garten machen zu können (mal ganz abgesehen von den viel höheren Kosten…). Somit erscheint das Foliengewächshaus doch als gute Alternative (vor allem zu “Gar nichts machen”). Für die Anzucht wird jetzt wahrscheinlich noch ein Zimmergewächshaus bestellt, draußen ist es einfach noch zu kalt. Hab schon ein paar Ideen für die diesjährige Gartenplanung und kann es nicht erwarten, dass es endlich wärmer wird und richtig losgelegt werden kann!

Kategorien: Hobbygarten | Schlagwörter: ,