Jugenderinnerungen

Russischer Zupfkuchen nach dem Backen
Es war mal wieder an der Zeit, den Backofen für etwas anderes als Brot anzuwerfen. Das Ergebnis ist (der Lieblingskuchen aus meiner Jugendzeit): Russischer Zupfkuchen.
Gebacken habe ich den Kuchen nach diesem Rezept, wie fast immer allerdings mit weniger Zucker. Ich habe statt der angegebenen 200g jeweils 140g verwendet. Beim nächsten Mal werde ich auch weniger Teig für den Boden, also weniger Schokoteig, verwenden und ein bisschen mehr Käsekuchenteig mischen. Das Verhältnis kann noch verbessert werden, für meinen Geschmack war der Schokoboden dieses mal ein wenig zu hoch (siehe auch das Foto mit dem Kuchenstück). Ansonsten ist der Kuchen aber klasse. Das Rezept ist einfach, schnell gemacht und sehr lecker!

Russischer Zupfkuchen vor dem Backen

Kategorien: Schlemmerküche Schlagwörter: ,

One comment on “Jugenderinnerungen

  1. Hinterlasse einen Kommentar Veronika Dez 1,2012 16:55

    Wie kann denn Schokoboden zu hoch sein? :) Boah dieser Zupfkuchen sieht so lecker aus. In meinem Rezept steht was von 250 Gramm Zucker und du schaffst es echt mit 140, aber du hast ja recht Kalorienbombe … LG Vroni.

Leave a Reply