Was lange währt…

In der letzten Zeit hab ich wieder ein wenig genäht und die Gelegenheit auch direkt genutzt, um mein Kleid, welches schon lange halbfertig im Schrank hing, endlich tragefähig zu machen. EIGENTLICH war es nämlich schon länger fertig, es mussten allerdings noch ein paar Ausbesserungen vorgenommen werden, da der Ausschnitt für meinen Geschmack etwas zu tief saß. Habe ich damals beim Nähen nicht gleich gemacht und so wanderte das Kleid erstmal unfertig in den Kleiderschrank und ich hab mich jedes mal geärgert, wenn ich es gesehen habe, weil ich es noch nicht tragen konnte. Das gute Wetter der letzten Wochen hat aber danach geschrieen, das Kleid endlich ausgehfertig zu nähen und violà: Nun ist es endgültig fertig. Und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


Schnitt: Burda 02/2007, S. 28, Kleid 123 (=> Kleid auf osinka.ru)
Stoff: Jersey, vor Jahren bei Karstadt gekauft
Stoffverbrauch: da das Kleid eigentlich schon vor längerer Zeit genäht wurde, kann ich das nicht mehr so genau sagen
Änderungen: Habe den Gürtel weggelassen und den Ausschnitt etwas angepasst
Gelernt: mit Jersey nähen

Ich mag den Stoff sehr gern, ein wenig ist davon auch über, mal schauen, was ich damit noch mache. Abgesehen von der Länge und dem Ausschnitt hat das Kleid damals bei der ersten Anprobe auch erstaunlich gut gepasst. Der Schnitt war auch nicht schwer zu nähen – definitiv also wiederholungswürdig (irgendwann, wenn ich die ganzen anderen Schnitte abgearbeitet habe, die auf meiner (imaginären) Liste stehen ;) ). Trage-Bilder gibts dann auch bald.

Kategorien: Handarbeitsstübchen Schlagwörter: ,,

Leave a Reply