… wartete und wartete und warte und…


Ein kurzes Weinupdate: Die Maischegärung ist mittlerweile abgeschlossen. Nach ca. 2 Wochen haben wir die Maische abgepresst. Dafür wurde ein Handpressbeutel und ein wenig Zeit benötigt. Der Wein wurde durch den Handpressbeutel geschüttet, sodass sich die Fruchtreste, die im Handpressbeutel hängengeblieben sind, von der Flüssigkeit getrennt haben. Jetzt sieht der Wein schon ein bisschen mehr nach Wein aus als vorher, so ohne Fruchtstückchen. Trotzdem ist er immer noch ziemlich trüb. Als nächstes kommt es zur Nachgärung, die Hefe blubbert also noch fleißig weiter. Danach wird der Wein noch mal gefiltert und dementsprechend klarer. Dadurch, dass die Gärung noch nicht ganz abgeschlossen ist, schmeckt der Wein momentan noch relativ süß. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Schritte =)

Weinepisoden…
Den ersten Teil von der Weingeschichte könnt ihr hier nachlesen.

Kategorien: Schlemmerküche Schlagwörter: ,

One comment on “… wartete und wartete und warte und…

  1. Hinterlasse einen Kommentar Reinhold Okt 22,2016 21:00

    Genau so sah es damals bei mir auch aus, als ich es das erste mal probiert habe :D

    Liebe Grüße

Leave a Reply